×

Wir verwenden Cookies, Analytics, Tagmanager und Pixel, um unsere Services zu verbessern und Statistiken Ihrer Besuche zu erhalten. Mehr Informationen erhalten Sie hier: mehr erfahren

Wenn Sie das nicht wünschen können Sie diese Tools hier deaktivieren.

DSGVO-Beratung

Was ist das, die EU-DSGVO?


Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO bzw. oft nur DSGVO) vereinheitlicht EU-weit die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen, die Pflichten der Verantwortlichen und die Rechte der Betroffenen.

Ziel der DSGVO ist ein besserer Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung und beim freien Verkehr personenbezogener Daten.


Fragen Sie unsere geprüften DSGVO- Experten!

Kurzworkshop


Unser Kurzworkshop hilft Ihnen, die Anforderungen der DSGVO an Ihr Unternehmen zu verstehen und bietet einen Rahmen für die weitere Umsetzung.

    Ablauf:
  • Einen Überblick über die DSGVO bekommen
  • Den Ablauf der DSGVO-Vorbereitungen verstehen
  • Klären, ob Sie einen Datenschutzbeauftragten bzw. eine Datenschutz-Folgeabschätzung (DSFA) brauchen
  • Die nächsten Umsetzungsschritte planen
  • Dauer:
  • 4h

Basis-Workshop


In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam die Grundlagen für die Umsetzung der DSGVO und beginnen auch gleich mit ersten Anwendungen.

    Ablauf:
  • Einen Überblick über die DSGVO bekommen
  • Den Ablauf der DSGVO-Vorbereitungen verstehen
  • Das Verarbeitungsverzeichnis und eine IST-Stand-Analyse starten
  • Die Einführung der neuen DSGVO-Prozesse vorbereiten
  • Wenn möglich klären, ob Sie einen Datenschutzbeauftragten
  • bzw. eine Datenschutz-Folgeabschätzung (DSFA) brauchen.
  • Die nächsten Umsetzungsschritte planen

Individuelle DSGVO-Umsetzungsberatung


Unsere geprüften DSGVO-Berater unterstützten Sie bei der Umsetzung der notwendigen Massnahmen. Besonders effektiv im Anschluss an den DSGVO-Basisworkshop. Entweder vor Ort, telefonisch, per Email oder per Skype.

Teilnahme empfohlen für:
  • Die Geschäftsführung
  • Leitende Personen aus den Bereichen IT, Finanz,
  • Produktion, Vertrieb, Marketing, Personal, Recht
  • wenn vorhanden: ein Datenschutzbeauftragter

  • Dauer:
  • 8h
  • Jetzt Anfrage senden

    WANN tritt sie in Kraft?


    Ab 25. Mai 2018 müssen alle Datenanwendungen und die Maßnahmen zum Datenschutz an die neue Rechtslage angepasst werden.

    Bei Nichtbefolgung drohen hohe Geldstrafen.

    WER ist betroffen?


    Alle Unternehmen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern erfassen oder verarbeiten, um ihnen Waren oder Dienstleistungen anzubieten oder das Verhalten beobachten.

    Das beginnt bereits beim Erfassen des Namens einer Person.

    WAS ist zu tun?


    Klären Sie ab, ob in Ihrem Unternehmen Kompetenzen vorhanden sind, um die Umsetzung dieser Verordnung zu gewährleisten, oder ob Sie externe Unterstützung brauchen.

    WELCHE Strafen drohen?


    Bei rein administrativen Vergehen beträgt die Höchststrafe 10 Millionen Euro oder 2% Prozent des globalen Umsatzes.

    Bei grundsätzlichen ethischen Vergehen sind 20 Millionen Euro oder 4% des globalen Umsatzes fällig.

    Wichtige Fragen

    • Ist bei Ihnen Datenschutz Chefsache, oder sind auch Ihre Mitarbeiter gut informiert?
    • Haben Sie nach Art. 30 der DSGVO ein Verzeichnis der Daten-Verarbeitungstätigkeiten
    • (z.B. Kundendaten pflegen, Rechnungen ausstellen ...) angelegt?
    • Sind Externe (Auftragsverarbeiter wie zB.: Lohnbuchhaltung, Online-Shop ...) in Ihre
    • Prozesse eingebunden, wenn ja, gibt es mit allen die erforderlichen Vereinbarungen?
    • Brauchen Sie bzw. verfügen Sie über einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten?
    • Haben Sie die Frage geklärt, ob eine Datenschutz-Folgenabschätzung zu machen ist?
    • Können Sie für jede Daten-Verarbeitung die Rechtmäßigkeit nachweisen bzw.
    • haben Sie die entsprechenden Einwilligungen?
    • Sind Ihre datenschutzrechtlichen Texte (z.B.: Newsletter) bei der Datenerhebung angepasst?
    • Haben Sie die Einwilligungstexte für Ihre Werbemaßnahmen angepasst?